Solarkataster im Landkreis Mainz-Bingen - Strom und Wärme vom Dach

Die Energie der Sonne bietet ein fast unendliches Potential für die Erzeugung von Strom und Wärme. Derzeit wird aber nur ein kleiner Teil der geeigneten Dächer für die Gewinnung von Sonnenenergie genutzt.

Viele Bürgerinnen und Bürger stellen sich die Frage:

  • Ist das eigene Dach für eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage überhaupt geeignet?
  • Wie wird die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik-Anlage etwa durch Verschattungseffekte von Nachbargebäuden oder Bäumen beeinflusst?
  • Wie hoch ist mein Beitrag zur CO2-Einsparung?

 
Antworten gibt nun das Solarkataster für den Landkreis Mainz-Bingen.

Das Solarkataster bietet allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis die Möglichkeit innerhalb weniger Minuten zu prüfen, ob ihr Dach für eine Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage geeignet ist.

Für jede Teilfläche eines Daches im Landkreis Mainz-Bingen wurde die Solareignung ermittelt und das Solarenergiepotential berechnet.

Es ist zu unterscheiden zwischen der Eignung für Photovoltaik (Anlagen zur Stromproduktion) und für Solarthermie  (Anlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung).

Mit dem Solarkataster können Sie mit Hilfe von Straße und Hausnummer über die Adresssuche Ihr Gebäude ausfindig machen. Die Einfärbung der Dachflächen zeigt Ihnen die Eignung und mit dem Klick auf die Dachfläche erfahren Sie, wie gut die Eignung ihres Daches für Photovoltaik oder Solarthermie ist. Aus Gründen des Datenschutzes können wir Ihnen hier keine weiteren Informationen geben.

Sie können aber die detaillierten Informationen zur Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik auf Ihrem Dach per E-Mail beim Umwelt-und Energieberatungszentrum (UEBZ) des Landkreises abrufen.

Ganz einfach: Sie geben Ihren Namen und  Ihre Adresse an, bestätigen, dass Sie Eigentümer oder Mieter des Gebäudes sind.  
Dann erhalten Sie eine passgenaue Information zu Ihrem Dach: Mögliche installierbare Anlagenleistung, der spezifische Stromertrag sowie der jährlich erzielbare Ertrag. Der Nutzer kann individuell die jeweiligen Parameter auf seine speziellen Belange einstellen.
Das Solarkataster dient in seiner Funktion allerdings lediglich als Entscheidungshilfe und kann kein detailliertes Handwerkerangebot ersetzen.

Falls Sie Ihre geplante Anlage über einen Kredit finanzieren möchten, nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Bank oder Sparkasse auf und geben Sie dann den Kreditzins und die Laufzeit in den Wirtschaftlichkeitsrechner ein.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, über den Reiter "Solarstromrechner" die Wirtschaftlichkeit einer Beispiel-Photovoltaikanlage einzusehen.
Detailliertere Informationen zu "Berechnungsgrundlagen" und den "10 Schritten zur eigenen Solaranlage" finden Sie unter den oben aufgeführten Reitern.

Haben Sie noch Fragen zum Solarkataster?
Die Energieberatung des Landkreises Mainz-Bingen hilft Ihnen  gerne weiter.

Solarkataster